Das eigene Lebenswerk erfolgreich weitergeben

Jedes Unternehmen wird sich früher oder später mit dem Thema der Nachfolge auseinandersetzen müssen: Wer wird das Unternehmen weiterführen, wenn der aktuelle Unternehmer in den Ruhestand geht? Für Familienunternehmen bedeutet das: Wird die nächste Generation das Unternehmen übernehmen oder werden Kapital und Führung extern abgegeben?

2021-10-14
Welke Consulting Gruppe
  • Paula PaulsenPaula PaulsenMarketingWCG GmbH & Co. KG

Besonderheiten in Familienunternehmen: 

Familienunternehmen ticken in vielen Aspekten anders als Konzerne: Sie denken in Generationen, sind vor allen den Menschen zugewandt und schaffen durch Vorleben in der Belegschaft ein besonderes Maß an Identifikation.  

Wenn es um das Thema Nachfolge geht, wird jedoch noch ein anderer Aspekt deutlich: Familienunternehmen sind das Lebenswerk des Unternehmers bzw. der Unternehmerin. Sie sind nicht nur Arbeit, sondern auch Hobby zugleich. Deswegen ist die Nachfolgeregelung bei Familienunternehmen ein komplexes und vor allem emotionales Thema. Denn wer möchte sein Lebenswerk einfach so abgeben?  

 

Das Thema Streit…  

Wenn es um die Zukunft des Unternehmens geht, haben Familienmitglieder häufig unterschiedliche Ansichten. Geben wir die Nachfolge intern weiter oder doch lieber extern? Wie treten wir als Unternehmerfamilie nach außen auf? Und wie stellen wir uns unsere persönliche Zukunft vor? Das alles sind Fragen, die zwischen den Familienmitgliedern umherschwirren können. Aber egal wie unterschiedlich die Antworten darauf sind: Streit innerhalb einer Familie muss unbedingt verhindert werden. Denn: Streit ist in Familienunternehmen der größte Wertvernichter!  

Um Streit effektiv vorzubeugen, gilt die Familienverfassung als die Königsdisziplin der Nachfolgeberatung. Denn mit einer Familienverfassung versucht man außerhalb der rechtlichen Regelungen, moralische Verpflichtungen zu finden und ganz offen anzusprechen. Oft werden hier Themen behandelt, die normalerweise nicht kommuniziert werden und zu Streit führen könnten.  

Als erstes wird in einer Familienverfassung meist die Frage geklärt, wie die Unternehmerfamilie das Unternehmertum und die Verantwortung für das eigene Tun sieht. Außerdem werden strategische und monetäre Entscheidungen festgehalten und das Auftreten in der Öffentlichkeit und im Unternehmen definiert. Möglicherweise wird in einer Familienverfassung auch die Nachfolge bereits geregelt.  

 

Die Rolle des Nachfolgeberaters: 

Damit das Loslassen gelingt, hilft es vielen Unternehmern und Unternehmerinnen, eine neutrale Person dazu zu ziehen, die keine emotionale Beziehung zum Unternehmen und zur Belegschaft hegt.  

Doch ein Nachfolgeberater ist mehr als nur neutraler Berater: Er ist vor allem Vertrauensperson der Unternehmerfamilie. Sein Ziel ist es, die beste Nachfolgelösung für die Unternehmerfamilie und damit auch automatisch die beste Lösung für das Unternehmen zu finden. Er muss in seiner Rolle als Berater die Bedürfnisse und Sehnsüchte der Unternehmerfamilie erkennen, ernst nehmen und so koordinieren, dass das Loslassen und die Übergabe gelingen!  

Er agiert als Initiator, der kritische Themen aktiv anspricht und die Unternehmerfamilie auf dem Weg zur Nachfolge begleitet. Er agiert als Moderator, der den Blick auf das große Ganze behält und durch seine emotionale Distanz Ruhe in die Diskussionen bringen kann. Er agiert als Mediator, der bei aufkommenden Streitigkeiten ein offenes Ohr für die Familie hat und durch offene Gespräche bei deren Beseitigung hilft. Und, wenn nötig, zieht er weitere Experten dazu, die bei steuerlichen oder rechtlichen Fragen unterstützen können.  

 

Nachfolgeberater Ralf W. Borcherding: 

Ralf W. Borcherding hat am eigenen Leib erfahren, welche Herausforderungen eine Nachfolge mit sich bringen kann, denn er war selbst in zwei Unternehmen als Nachfolger tätig.  

Sein Wunsch, diese sehr persönlichen Erfahrungen als Nachfolger in Familienunternehmen weiterzugeben, führte ihn zu seiner Tätigkeit als Berater.  

In seiner Rolle als Nachfolgeberater ist es ihm heute besonders wichtig, als Vertrauensperson der Unternehmerfamilie zu agieren und seine Mandanten dazu zu befähigen, die Herausforderungen einer erfolgreichen Nachfolge zu meistern.  

Newsletter

Erhalten Sie monatlich News rund um die Themen:

Unternehmensführung, Marke, Ertragssteigerung, Mitarbeiterbindung, Digitalisierung, CSR

Kontakt Aufnehmen

WCG®
Garnisonsring 33
57072 Siegen
Germany

info@wcg.de
Phone +49 271 3135-0
Fax +49 271 3135-199
WCG Seit 1993

Auszeichnungen

Auszeichnungen sind ein Qualitätsmerkmal! Überzeugen Sie sich selbst!

Social-Media

Finden Sie uns im Bereich Social Media. Folgen Sie uns, um tagesaktuell informiert zu werden.