Lebenslanges Lernen - wer will das schon?

Sich weiterzubilden kann vielerlei Gründe haben. Häufig wird der Vorantrieb der Karriere, die Übernahme von anspruchsvolleren Aufgaben und die damit verbundene Aussicht auf ein höheres Gehalt, als Argument für eine Weiterbildung genannt. Die ständige Erweiterung des beruflichen Wissens und der eigenen Fähigkeiten, scheint für viele Menschen mittlerweile mindestens genauso wichtig zu werden.

2022-08-01
Welke Consulting Gruppe
  • Diana SteinertPraktikantinWCG GmbH & Co. KG

WEITERBILDUNG ALS GRUNDSTEIN FÜR ZUFRIEDENHEIT 

Die derzeitige Arbeitswelt befindet sich in einem ständigen Wandel. Genau aus diesem Grund wird die stetige Lernbereitschaft in Zukunft immer mehr zur Notwendigkeit. Reichte früher die einmalig erworbene berufliche Qualifikation vollends aus, stehen Arbeitnehmer heute immer häufiger vor der Option, ihre Qualifikation während ihres Berufslebens auszubauen, um sowohl beruflich als auch privat weiterzukommen. Laut einer Forsa Umfrage denken über ein Drittel der 20- bis 60-jährigen Deutschen verstärkt über eine berufliche Weiterbildung nach, um ihre Beschäftigungschancen nachhaltig zu steigern. In der Altersgruppe von 20 bis 29 Jahren liegt die Lernbereitschaft sogar knapp bei der Hälfe der Befragten. 

Um dem immer größer werdenden Wunsch der Weiterentwicklung gerecht zu werden, gibt es mittlerweile ein vielfältiges Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob diese für das berufliche Wissen oder für die persönliche Entwicklung gesucht werden. Beginnend von themenspezifischen Blog-Posts, Podcasts oder YouTube Videos, bis hin zu Kursen, Workshops, Coachings, Seminaren oder Webinaren, sowie Fernunterricht oder gar Reisen, sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Umfang und Intensität der Weiterbildung kann somit ganz individuell gewählt werden. 

Auch immer mehr Arbeitgeber erkennen die Zeichen der Zeit und den bestehenden Wunsch nach Weiterentwicklung seitens ihrer Arbeitnehmer und bieten daher unternehmensinterne Weiterbildungsangebote an. Dies bringt sowohl aus Arbeitgeber- als auch aus Arbeitnehmersicht eine Menge an Vorteilen mit sich. Durch Weiterbildungen sind die Mitarbeiter stets auf dem neusten Wissensstand, wodurch sowohl die Produktivität der Mitarbeiter erhöht, als auch die Leistung und Innovation des Unternehmens generiert werden kann. Ein weiterer Punkt wäre, dass die Gewinnung von Fachkräften aus dem eigenen Team vollzogen werden kann und Mitarbeiter so langfristig an das Unternehmen gebunden werden können. Ein attraktives Weiterbildungsangebot steigert zudem die Mitarbeiterzufriedenheit und die Attraktivität des Unternehmens wird gefördert. Es ist aus Arbeitgebersicht somit niemals verkehrt in die Weiterbildung seines Arbeitnehmers zu investieren, da so der größtmögliche Gewinn für sein Unternehmen erzielt werden kann. Folglich bildet eine Weiterbildung sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber eine Win- Win- Situation. Dem Arbeitnehmer werden Möglichkeiten eröffnet, immer besser zu werden und im eigenen Leben weiterzukommen. Der Arbeitgeber profitiert von diesem Wunsch, durch zufriedenere und effizientere Mitarbeiter.  

Fazit:

Die Welt entwickelt sich in rasanter Geschwindigkeit weiter. Lebenslanges Lernen wird für viele von uns Teil des Lebens. Regelmäßige Weiterbildung wird in Zukunft immer wichtiger, um private und berufliche Ziele zu erreichen, sowie die bereits vorhandenen Qualifikationen auszubauen. 

Sie möchten mehr zum Thema Coaching erfahren?

Newsletter

Erhalten Sie monatlich News rund um die Themen:

Unternehmensführung, Marke, Ertragssteigerung, Mitarbeiterbindung, Digitalisierung, CSR

Kontakt Aufnehmen

WCG®
Garnisonsring 33
57072 Siegen
Germany

info@wcg.de
Phone +49 271 3135-0
Fax +49 271 3135-199
WCG Seit 1993

Auszeichnungen

Auszeichnungen sind ein Qualitätsmerkmal! Überzeugen Sie sich selbst!

Social-Media

Finden Sie uns im Bereich Social Media. Folgen Sie uns, um tagesaktuell informiert zu werden.