Mein Praktikum bei der WCG während der Corona-Pandemie

Ich heiße Larisa, bin 20 Jahre alt und studiere, wie auch einige bereits vor mir, Medienwissenschaften an der Universität Siegen. Da mein Studiengang im 4. Semester ein Praktikum vorsieht und ich äußerstes Interesse für den Marketingbereich hege, bewarb ich mich für ein 8-wöchiges Praktikum in der WCG, bei welcher ich daraufhin auch herzlichst empfangen wurde. Das gesamte Praktikum fand digital statt, was mich anfangs etwas skeptisch machte, sich jedoch prompt als gegenteilig bewiesen hat. Trotz der Umstände lief alles einwandfrei und strukturiert. Sowohl die Meetings als auch die Planung, Ab- und Besprechung sowie die Kommunikation erfolgten hierbei über Microsoft Teams.

2021-07-16
Welke Consulting Gruppe
  • Lea HeuchtkötterLea HeuchtkötterHead of Strategic MarketingWCG GmbH & Co. KG

Das digitale Praktikum

Man hatte stets jemanden, an den man sich wenden konnte, wenn man Fragen hatte oder etwas mal nicht verstanden hat. Darüber hinaus hatten wir in der Regel jeden Montag ein Meeting zur Besprechung der Woche, dies gingen wir, wie fast alle Meetings immer sehr entspannt an, was die Atmosphäre gelockert hat und somit auch den Kontakt zu meinen Kolleginnen simpler gestaltete. Aufgrund dessen hatte man keine Hemmungen, etwas zu sagen oder nachzufragen. Die Meetings zu Beginn der Woche wurden hauptsächlich dazu genutzt, um gemeinsam zu besprechen, wie die Online-Unternehmensvermarktung in der vorherigen Woche verlief (Anzahl der Besucher, Ranking, CR, etc.), wie die Änderungen zur Optimierung dessen ankamen, ob sie sich also positiv oder negativ auf die Seite ausgewirkt haben. Anhand dessen wurde dann besprochen, wie es weiter gehen soll, was eventuell erneut geändert werden oder gar verbessert werden muss. Anschließend wurde dann gemeinsam besprochen, was noch alles gemacht werden muss, um die Vermarktung voranzutreiben und die Aufgaben wurden dann dementsprechend eingeteilt. 

Einbindung in den Berufsalltag

Hauptsächlich war ich im Bereich des Online-Marketings tätig, wo meine Zusammenarbeit mit Lea, Anne und Paula erfolgte, hauptsächlich jedoch mit Lea und Paula. Lea hat stets meine Aufgaben betreut, mich unterstützt, mir geholfen und konstruktive Kritik gegeben, mit welcher ich gut umgehen und dementsprechend auch gut umsetzen konnte. Darüber hinaus hat sie mich stets überall bei den Meetings miteingebunden, jene fortwährend gut organisiert sowie geplant hat und mir sogar ermöglicht, sie bei einem wichtigen Seminar zu unterstützen. Mit Paula hatte ich fortwährend eine hilfreiche Kollegin an meiner Seite, an die ich mich wenden konnte, sobald etwas mal nicht so funktionierte, wie es funktionieren sollte. Jegliche Themen wurden mir ausführlich und kompetent erklärt, sodass es nur selten zu Schwierigkeiten kam.  

Meine Aufgaben

Hauptsächlich bestanden meine Aufgaben aus der Arbeit mit TYPO3 und dem damit zusammenhängenden Umbau der Landingpages der WCG Seite selbst. Einer meiner Aufgabenbereiche bestand daraus, diverse Buttons, sogenannte „Call-To-Actions“ auf den Landingpages einzupflegen und den Aufbau der Landingpage selbst umzustrukturieren. Darüber hinaus habe ich ebenfalls die Möglichkeit erhalten, selbst eine komplette Landingpage zu erstellen, was für mich persönlich eine sehr lehrreiche Aufgabe war, da ich dort das gelernte anwenden konnte und selbst kreativ tätig werden konnte. Auch hier standen mir Lea und Paula bei Fragen und Problemen fortlaufend mit Tipps und Tricks zur Seite. Hinzu kommt, dass ich neben den Landingpages auch an allerlei Blogbeiträgen tätig war und jene überarbeiten durfte. Meiner Kreativität wurde ebenfalls Raum geschaffen, indem ich mir beispielsweise Slogans überlegen und Texte selbst zusammenfassen konnte. Insbesondere jedoch empfand ich jedoch die Gesamtarbeit mit TYPO3 als sehr lehrreich, da ich zuvor noch keine großen Berührungspunkte mit einem Content-Management-System hatte. Je öfter ich jedoch mit dem System arbeitete, desto leichter und übersichtlicher gestaltete es sich für mich und meine Arbeit bzw. meine Aufgabenstellung(en). Trotz dessen, dass die Meetings und das Praktikum im Generellen online stattfanden, erfolgte die Zusammenarbeit ohne Probleme. Die Aufgabenstellungen selbst waren von Woche zu Woche unterschiedlich und abwechslungsreich, was mir verschiedene Eindrücke und Erfahrungen vermittelte.  

Mein weiterer Weg

Den Erfolg des Praktikums im Hinblick auf mein Studium und auch im Hinblick auf meinen angestrebten Beruf lässt sich für mich als sehr positiv bewerten. Nach meinem voraussichtlichen Bachelor nächstes Frühjahr strebe ich einen Master im Marketingbereich an, in welchem ich anschließend auch gerne arbeiten wollen würde. Das Praktikum hat mir nicht nur einen tieferen, sondern auch einen vielfältigeren Einblick auf den Marketingsektor gewährleistet. Viele Sachen kamen mir bekannt vor, einige Eindrücke waren jedoch auch neu für mich. Die WCG im gesamten und alle Mitarbeiter, mit denen ich zu tun hatte, waren sehr freundlich und entgegenkommend. Zu Beginn stellte ich es mir schwierig vor, ein solches Praktikum online durchzuführen, doch es lief einwandfrei. Die Kommunikation und Planung liefen hauptsächlich via Microsoft Teams. Der Vorteil am Home-Office war hierbei tatsächlich, dass ich sehr flexibel mit der Zeit umgehen konnte. Im Kalender wurden fortwährend unsere Meetings geplant und festgehalten, wir haben alle Aufgaben sowie Planungen durchgesprochen, woraufhin ich mir anschließend selbst einplanen konnte, wann ich welche Aufgabe bearbeite. Da das Praktikum in meinen Semesterferien und somit auch während meiner Prüfungsphase stattfand, ermöglichte mir dies eine eigene Zeitplanung, also wann ich für meine Prüfungen lerne und wann ich meine Arbeit erledige.  

Die Zusammenarbeit mit Lea, Paula und Anne hat mir sehr gefallen, da durch ihre lockere Art keine Hemmungen entstanden und mir somit die Angst genommen wurde, Dinge zu hinterfragen, ohne mir dabei „blöd“ vorzukommen. Darüber hinaus hat mich Lea stets überall miteinbezogen, wodurch mir das Gefühl vermittelt wurde, ein richtiges Mitglied der WCG zu sein und nicht nur eine Praktikantin, was vermutlich auch der Grund dafür ist, dass die 2 Monate für mich wie im Flug vergingen und mir deshalb der Abschied so schwerfällt.  

Du hast Interesse an einem Praktikum bei der WCG?

Newsletter

Erhalten Sie monatlich News rund um die Themen:

Unternehmensführung, Marke, Ertragssteigerung, Mitarbeiterbindung, Digitalisierung, CSR

Kontakt Aufnehmen

WCG®
Garnisonsring 33
57072 Siegen
Germany

info@wcg.de
Phone +49 271 3135-0
Fax +49 271 3135-199
WCG Seit 1993

Auszeichnungen

Auszeichnungen sind ein Qualitätsmerkmal! Überzeugen Sie sich selbst!

Social-Media

Finden Sie uns im Bereich Social Media. Folgen Sie uns, um tagesaktuell informiert zu werden.