Streit unter dem Weihnachtsbaum vermeiden

Die Weihnachtszeit ist eine sehr besinnliche Zeit. Zumindest stellen es sich die meisten so vor: sich an den Feiertagen gemütlich mit der Familie zusammensetzen, das traditionelle Festessen genießen und schöne Stunden gemeinsam zu verbringen. Doch häufig wird es alles andere als sinnlich, nämlich ziemlich laut. Wo friedliche Stimmung und Harmonie gewünscht sind, kommt es gern einmal zu Stress und Konflikten. Nachfolgend werden die besten Tipps gegeben, wie Streit unter dem Weihnachtsbaum vermieden wird und ein entspanntes Fest im Familienkreis möglich ist.

Zu viel Chaos in der Vorweihnachtszeit vermeiden.

Es werden Geschenke gekauft, Lebensmittel und Getränke besorgt, Kuchen und Plätzchen gebacken und das Weihnachtsessen wird vorbereitet. Der Weihnachtsbaum wird geschmückt und die Wohnung geputzt, bevor die Gäste kommen. Alles soll perfekt sein, damit sich jeder rundum wohlfühlt. So läuft es Weihnachten in den meisten Familien ab. Die Folge: Alle sind gestresst und gereizt. Wie soll da friedliche und entspannte Stimmung aufkommen? Oftmals ist es stattdessen nur eine Frage der Zeit, bis es zum großen Knall kommt.

Erwartungen herunter schrauben.

Eigentlich sollten die Weihnachtsfeiertage harmonisch ablaufen, denn sie gelten als Fest der Liebe. Doch aufgrund der viel zu hohen Erwartungen endet es dann doch oftmals im Chaos. Ebenso ein Grund dafür ist, dass zu viele Verwandte da sind. Es jedem Recht zu machen, kann schnell einmal in Chaos ausarten. Um Weihnachtsstress zu vermeiden und mit der Familie harmonisch Weihnachten zu feiern, sollten die Erwartungen daher heruntergeschraubt werden. Von einem erhöhten Alkoholkonsum wird übrigens abgeraten. Er verspricht vielleicht mehr Geselligkeit, doch er kann auch schnell für Streit und aggressive Stimmung sorgen. Das Gleiche gilt für heikle Themen wie Politik, Religion oder Kindererziehung. Sie sollten Weihnachten vermieden werden, denn der Familienkrach ist, wenn Reizthemen angeschnitten werden, oftmals vorprogrammiert.

Nicht jeder muss auf der Gästeliste stehen.

Auch wenn es schwer fällt, die Gästeliste kann reduziert werden. Im besten Fall werden diejenigen eingeladen, die einem wirklich wichtig sind. Nur aus Höflichkeit Besuch zu empfangen, sollte vermieden werden. Dies bedeutet nur unnötiger zusätzlicher Stress. Familienmitglieder, die sich nicht mögen, sollten an unterschiedlichen Tagen zu Besuch kommen. Ungelöste Familienkonflikte brechen auch an Weihnachten sehr schnell auf. Die Folge ist oft ein unschöner Familienstreit. Lässt er sich nicht vermeiden, sollte versucht werden, zu schlichten, damit schnell wieder Ruhe und Harmonie einkehren. Natürlich empfiehlt es sich auch, falls erforderlich, über den eigenen Schatten zu springen und sich zu entschuldigen. Kocht ein Konflikt hoch, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Dies ist die oberste Festtags-Regel.

Feiertage planen und alles gut vorbereiten.

Wo, mit wem und wie wird Weihnachten gefeiert? Diese Fragen sind natürlich sehr wichtig in der Weihnachtszeit. Hierbei ist eine gute und frühzeitige Planung unerlässlich. Nicht jeder der Familienangehörigen wohnt mittlerweile um die Ecke. Doch wenn die Anfahrt weiter weg ist, sollte es nach Möglichkeit nicht nur ein eintägiger Besuch sein, denn dann bleibt die Entspannung völlig auf der Strecke. Dabei muss man natürlich nicht stets und ständig aufeinander sitzen und sich auf die Nerven gehen. Dies ist immerhin für den Gastgeber anstrengend. Auch an Weihnachten kann man die Gegend erkunden und die Seele etwas baumeln lassen. Weniger Zeit miteinander zu verbringen, verringert auch das Risiko für Konflikte und Zankereien. Es ist sinnvoll, das Weihnachtsfest abwechselnd auszutragen, damit der Stress nicht immer an den gleichen hängen bleibt. Zudem kann geplant werden, wer welche Aufgabe übernimmt. Auch wenn man jemanden besucht, kann man beispielsweise Kartoffelsalat zubereiten oder Kuchen backen, um dem Gastgeber etwas Arbeit abzunehmen. Natürlich sollte das im Vorfeld besprochen werden.

Rituale schaffen und einhalten

Auch wenn sich Stress nicht gänzlich vermeiden lässt, können ein paar Vorkehrungen getroffen werden, die friedlichere Weihnachtstage ermöglichen. Rituale können dabei helfen, Streit an Weihnachten zu vermeiden. Während die Mutter das Essen vorbereitet, kann der Vater zusammen mit dem Kind den Weihnachtsbaum schmücken. Dadurch wird vermieden, dass Spannung in der Luft liegt oder es zu Vorwürfen kommt, dass der eine vielleicht alles alleine erledigen musste. Es gibt schließlich genug zu tun. Die Arbeiten sollten vernünftig aufgeteilt werden, damit jeder relaxt in die Feiertage startet. Daneben sollte für Unterhaltung gesorgt werden. Ob dies gemeinsame Spiele oder ein schöner Film sind, bleibt jedem selbst überlassen.

Zusammenfassung

Die gesamte Familie sitzt zusammen, isst die leckeren Plätzchen, genießt den Weihnachtsbraten und unterhält sich in gemütlicher Stimmung. So stellen sich die meisten die Feiertage vor. Doch die Realität sieht leider oftmals völlig anders aus. Statt friedlicher und harmonischer Stimmung ist Streit angesagt. Oftmals liegt es daran, dass es in der Vorweihnachtszeit zu viel Chaos gab und die Erwartungen viel zu hoch sind. Weihnachten muss nicht perfekt sein, um als schön empfunden zu werden. Andere Werte wie Liebe, Zusammensein und Geborgenheit sind viel wichtiger. Alle sollten Weihnachten an einem Strang ziehen und sich sowohl vor als auch während der Feiertage unterstützen. Zudem sollten nur Gäste eingeladen werden, mit denen man auch feiern möchte. Des Weiteren ist es wichtig, sich immer wieder mal Freiräume zu schaffen, um Streit durch zu viel Nähe zu verhindern. Auch gemeinsame Rituale sind hilfreich.

2018-12-19
Welke Consulting Gruppe
  • Lea HeuchtkötterLea HeuchtkötterLeitung Strategisches MarketingWelke Consulting Gruppe
Streit unter dem Weihnachtsbaum
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Welke Newsletter

Erhalten Sie monatlich News rund um die Themen:

Unternehmensführung, Marke, Ertragssteigerung, Mitarbeiterbindung, Digitalisierung, CSR

Kontakt Aufnehmen

Welke Consulting Gruppe®
Garnisonsring 33
57072 Siegen
Germany

info@wcg.de
Phone +49 271 3135-0
Fax +49 271 3135-199
Seit 1993

Auszeichnungen

Auszeichnungen sind ein Qualitätsmerkmal! Überzeugen Sie sich selbst!

Social Media

Finden Sie uns im Bereich Social Media. Folgen Sie uns, um tagesaktuell informiert zu werden.