Virtual Reality

Virtuelle Realität für Wissenschaft und Unterhaltung

Virtual Reality

Unter Virtual Reality versteht man eine künstliche Umgebung, welche mit einer Software erstellt und dem Benutzer so präsentiert wird, dass dieser die virtuelle Umgebung als real wahrnimmt und mit ihr interagiert. Mithilfe eines Computers wird virtuelle Realität hauptsächlich durch zwei bis drei der fünf Sinne erlebt: Sehen und Hören (beziehungsweise Fühlen).

Wie wird virtuelle Realität erreicht? 

Die Technologie muss unsere Physiologie berücksichtigen. So ist das menschliche Gesichtsfeld nicht mit einem Videorahmen zu vergleichen. Stattdessen verfügt der Mensch über das periphere Sehen.
Wenn es einer Implementierung der virtuellen Realität gelingt, die Kombination aus Hardware, Software und sensorischer Synchronität genau richtig auszulegen, wird ein sogenanntes Präsenzgefühl erreicht. 

Schlüsselelemente von Virtual Reality

Virtuelle Welt

Mit dem Eintauchen in eine virtuelle Realität entsteht die Wahrnehmung, in einer nicht-physischen Welt präsent zu sein. Es umfasst das Gefühl der Präsenz, also den Punkt, an dem das menschliche Gehirn glaubt, sich an einem Ort zu befinden, welcher durch rein mentale und/oder physische Mittel erreicht wird. 

Sensorisches Feedback

Virtuelle Realität erfordert, dass so viele Sinne wie möglich stimuliert werden. Diese Sinne umfassen Visualität, Akustik, Haptik und mehr. Um diese Sinne richtig zu stimulieren, ist eine sensorische Rückmeldung erforderlich, die über integrierte Hardware und Software erfolgt. Beispiele bilden die sogenannten Head Mounted Displays (HMD) beziehungsweise VR-Brillen, Kopfhörer, spezielle Handschuhe oder Handsteuerungen.

Interaktivität

Das Element der Interaktion ist entscheidend für Virtual-Reality-Erlebnisse, damit Benutzer auf natürliche Weise mit der virtuellen Umgebung interagieren können. Wenn die virtuelle Umgebung auf die tatsächlichen Handlungen eines Benutzers reagiert, bleiben die Aufregung und das Gefühl des oben beschriebenen Eintauchens erhalten. Kann die virtuelle Umgebung jedoch nicht schnell genug reagieren, nimmt das Gefühl des Eintauchens ab. 

Kategorien von Virtual Reality

Die verschiedenen Arten von Virtual Reality unterscheiden sich in ihrem Immersionsgrad sowie in ihren Anwendungen. Unter Immersion versteht man den Effekt, welcher durch eine virtuelle Umgebung hervorgerufen wird. Der Nutzer erhält den Eindruck, tatsächlich in die virtuelle Welt einzutauchen. 

Nicht-immersive Simulationen bilden die am wenigsten immersive Implementierung der Virtual-Reality-Technologie. In einer nicht-immersiven Simulation wird nur eine Teilmenge der Sinne des Benutzers stimuliert, wodurch eine periphere Wahrnehmung der Realität außerhalb der Simulation ermöglicht wird.

Semi-immersive Simulationen bieten eine authentischere Erfahrung, bei der der Benutzer teilweise, aber noch nicht vollständig in eine virtuelle Umgebung eintaucht. Semi-immersive Simulationen ähneln den Technologien von  Flugsimulationen. Die Simulationen werden von hochleistungsfähigen grafischen Computersystemen unterstützt, die häufig mit Großbildprojektorsystemen oder mehreren Fernsehprojektionssystemen gekoppelt werden.

Voll-immersive Simulationen bieten die umfassendste Implementierung der Virtual-Reality-Technologie. In einer vollständig immersiven Simulation wird Hardware, wie beispielsweise Displays und Bewegungserkennungsgeräte, verwendet, um alle Sinne des Nutzers zu stimulieren. Umfassende Simulationen bieten ein sehr realistisches Benutzererlebnis, da sie ein breites Sichtfeld, hohe Auflösungen und Aktualisierungsraten (Bildwiederholfrequenzen) sowie einen hohen Kontrast für das Head-Mounted-Display (HMD) des Anwenders bieten.

Warum lohnt sich die Entwicklung von Virtual Reality? 

Es gibt eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten für Virtual Reality, darunter: Architektur, Sport, Medizin, Künste, Unterhaltung. Virtuelle Realität kann in diesen Bereichen zu neuen und aufregenden Entdeckungen führen, welche auch Auswirkungen auf unser tägliches Leben haben.
Aber auch für alle Aufgaben in Unternehmen, welche zu gefährlich, zu teuer oder schlichtweg unpraktisch sind, ist Virtual Reality die Antwort. Virtual Reality ermöglicht, virtuelle Risiken einzugehen, um Erfahrungen zu sammeln. So rücken vor allem Anwendungen im Bildungs- oder Produktionsbereich in den Vordergrund. Virtual Reality und die nahe Verwandte Augmented Reality könnten die Art und Weise, wie wir mit digitalen Technologien interagieren grundlegend verändern.
 

Zurück

Welke Newsletter

Erhalten Sie monatlich News rund um die Themen:

Unternehmensführung, Marke, Ertragssteigerung, Mitarbeiterbindung, Digitalisierung, CSR

Kontakt Aufnehmen

Welke Consulting Gruppe®
Garnisonsring 33
57072 Siegen
Germany

info@wcg.de
Phone +49 271 3135-0
Fax +49 271 3135-199
Seit 1993

Auszeichnungen

Auszeichnungen sind ein Qualitätsmerkmal! Überzeugen Sie sich selbst!

Social Media

Finden Sie uns im Bereich Social Media. Folgen Sie uns, um tagesaktuell informiert zu werden.