Employer Branding im Wandel der Zeit

Das Employer Branding entsteht aus der Unternehmensmarke heraus. Wie bei einem Baum bilden die Wurzeln – also die Werte des Unternehmens - das Fundament. Die Werte sind nicht direkt sichtbar, bilden aber die Grundlage für alles, was das Unternehmen im Unternehmen und nach außen kommuniziert. Den Stamm bildet die Unternehmenskultur, die das Unternehmen zusammenhält. Das, was nach außen sichtbar ist, ist die Krone. Die Krone ist die Arbeitgebermarke, alles, was extern im Employer Branding passiert – diese sieht man und wird von den Unternehmen nach außen getragen.

Aber auch die Welt des Employer Branding verändert sich. Mit welchen Herausforderungen Unternehmen heute bei der Mitarbeitergewinnung konfrontiert werden und wie sie diesen erfolgreich begegnen können, erfahren Sie im folgenden Beitrag.  

2022-03-28
Welke Consulting Gruppe
  • Paula PaulsenPaula PaulsenMarketingWCG GmbH & Co. KG

Die zentralen Gründe, warum sich Unternehmen heute mehr einfallen lassen müssen, um Fachkräfte zu gewinnen

Grundsätzlich wird der Kampf um Talente durch die Verknappung der qualifizierten Arbeitskräfte verschärft. Ausgelöst wurde dieser Prozess vor allem durch den demografischen Wandel: Die Generation Babyboomer, also die geburtenstarken Generationen nach dem zweiten Weltkrieg, gehen in Rente und hinterlassen nun mehr und mehr eine große Lücke am Arbeitsmarkt.  

Außerdem verstärkt durch den Wertewandel der Generationen, können sich Arbeitnehmer heute vermehrt ihren Arbeitgeber aussuchen. Während die Generationen früher vorrangig arbeiten gingen, um Geld zu verdienen, sind die jüngeren Generationen vielmehr daran interessiert, einer lebenserfüllenden Tätigkeit nachzugehen.  

Auch die Corona-Krise der vergangenen zwei Jahre hat Einfluss auf den Arbeitsmarkt: Viele Arbeitnehmer haben die Sicherheit und Zukunftsperspektive ihrer Arbeitsplätze genauer unter die Lupe genommen und denken gegebenenfalls sogar über Kündigungen nach, um sich nach einem Arbeitgeber mit höherer finanzieller Sicherheit umzuschauen.  

 

Der Wertewandel der Generationen 

Die Ansprüche, Wünsche und Ideen der verschiedenen Generationen unterscheiden sich grundlegend: 

  • Motto der Generation Z: "Arbeiten ist nur Teil des Lebens."  

  • Motto der Generation Y: "Erst kommt das Leben und dann die Arbeit."

  • Motto der Generation X und älter: "Wir arbeiten, um zu leben."

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, sich ein klares Bild der Zielgruppe zu verschaffen, die gesucht wird: Sind es erfahrene Menschen, die sich eher in den älteren Generationen wiederfinden oder suchen wir vor allem junge Menschen, die zum Beispiel eine Ausbildung bei uns starten sollen? Um gezielt Fachkräfte gewinnen zu können, ist eine zielgruppenspezifische Ansprache essenziell. Wir müssen uns fragen: Was kommunizieren wir nach außen? Was erwartet unsere Zielgruppe von uns als Arbeitgeber? Welche Wünsche und Ansprüche haben sie? Über welche Kanäle kann ich meine gewünschte Zielgruppe erreichen? 

 

Mitarbeiterbenefits: 

Die ersten Stichworte, die zum Thema Mitarbeiterbenefits fallen, sind häufig: Kostenlose Getränke und ab und zu mal ein Mitarbeiterevent. Doch heute müssen sich Unternehmen mehr einfallen lassen, um bei Bewerbern zu punkten. Machen Sie sich darüber Gedanken: Was macht Ihr Unternehmen besonders? Warum sollten sich Bewerber für Ihr Unternehmen interessieren? Was begeistert Ihre bestehenden Mitarbeiter an ihrer Arbeit?  

Zeigen Sie potenziellen Mitarbeitern das Umfeld Ihres Berufs und kommunizieren Sie authentisch. Gute Leute suchen sich häufig ein Umfeld, in dem ebenfalls gute Leute arbeiten – sie suchen nach Menschen, deren Werte und Ideen sie teilen, mit denen sie sich gut unterhalten und austauschen können und sich inspirieren lassen können.  

Insbesondere bei den jüngeren Generationen rücken die Selbstverwirklichung und die persönliche Weiterentwicklung mehr und mehr in den Vordergrund. Sie suchen nach Unternehmen, die ihnen Weiterbildungs- und Schulungsmöglichkeiten bieten. Auch das Remote Arbeiten gewinnt an Stellenwert – das hat allerdings nicht nur Vorteile für den Arbeitnehmer, sondern auch Vorteile für den Arbeitgeber: Sie sind nicht mehr an den Standort ihres Unternehmens gebunden, sondern können auch überregional nach Fachkräften suchen.   

 

Die Praxis des Employer Brandings: 

Grundsätzlich gibt es keine allgemeingültige Methode, da jedes Unternehmen individuellen Herausforderungen begegnet und unterschiedliche Schwerpunkte in der Mitarbeitergewinnung legen möchte.  

Lucia Peter, Senior Consultant der WCG, berichtet aus ihrer Praxiserfahrung: „Kunde A möchte unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, das heißt sowohl in unterschiedlichem Alter als auch in unterschiedlichen Branchen. In diesem Fall bietet sich der zielgruppenspezifische Ansatz in der Umsetzung an. Bei Kunde B war die Herausforderung, die Arbeitgebermarke in einer Branche zu stärken, die kein allzu positives Image hat. In diesem Fall haben wir ein vollkommen neues, eigenes Berufsbild kreiert, um uns vom Wettbewerb abheben zu können. Bei beiden Unternehmen waren die Herausforderungen vollkommen unterschiedliche – und die Herangehensweisen auch.“ 

 

Employer Branding im Mittelstand: 

Gerade in der Produktion und Fertigung ist die Mitarbeitergewinnung eine große Herausforderung, da man einem Mitarbeiter an einer Maschine kein Home-Office und einem Mitarbeiter im Schichtbetrieb keine flexiblen Arbeitsplätze bieten kann.  

Um dieser Herausforderung zu begegnen, müssen sich die Unternehmen andere Möglichkeiten der Mitarbeiterbenefits suchen: Wie wäre es mit regelmäßigeren Teamevents und Mitarbeiterveranstaltungen? Oder einem attraktiven Leasing von Autos oder Fahrrädern? Oder individuellen Weiterbildungsmöglichkeiten?  

Gerade kleinere und mittlere Unternehmen haben durch ihre kurzen Entscheidungswege, ihr ausgeprägtes Wertesystem und den Fakt, dass viele von ihnen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen einen großen Vorsprung gegenüber vielen größeren Unternehmen – beginnen Sie jetzt damit, diesen auch zu nutzen! 

Sie möchten mehr Informationen zum Thema Mitarbeitergewinnung erhalten?

Newsletter

Erhalten Sie monatlich News rund um die Themen:

Unternehmensführung, Marke, Ertragssteigerung, Mitarbeiterbindung, Digitalisierung, CSR

Kontakt Aufnehmen

WCG®
Garnisonsring 33
57072 Siegen
Germany

info@wcg.de
Phone +49 271 3135-0
Fax +49 271 3135-199
WCG Seit 1993

Auszeichnungen

Auszeichnungen sind ein Qualitätsmerkmal! Überzeugen Sie sich selbst!

Social-Media

Finden Sie uns im Bereich Social Media. Folgen Sie uns, um tagesaktuell informiert zu werden.